Microsemi Adaptec | Series 8 FAQs
Microsemi Adaptec
Adaptec Series 8 Family

Serie 8 FAQs

Antworten auf die häufigsten Fragen

Inhalt

 

Produkt und Produkteigenschaften

Wie unterscheidet sich die Microsemi Adaptec Serie 8 von der Serie 7?

Die Serie 8 von Microsemi Adaptec ist unser RAID-Adapter mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s. Die Serie 8 bietet Konnektivität mit bis zu 16 nativen SAS-/SATA-Ports sowie weltweit erstmalig auch einen RAID-Adapter mit 16 Ports im Formfaktor LP/MD2 und integrierter ZMCP-Funktion (Adaptec RAID 81605ZQ/81605Z). Die Serie 8 bietet neben der Unterstützung für SAS-Laufwerke mit 12 GB/s uneingeschränkte Abwärtskompatibilität für SAS- und SATA-Laufwerke mit 6 Gbit/s. Wie die Serie 7 bieten auch die Produkte der Serie 8 einen umfassenden RAID-Funktionsumfang.

Was leistet die Serie 8?

Die Serie 8 bietet mit 6,6 GB/s Durchsatz und über 700.000 IOPS die leistungsfähigsten Produkte, die es auf dem Markt gibt. Bei Anwendungen, für die sehr viele Operationen erforderlich sind, ermöglicht die Serie 8 die volle Bandbreitennutzung von PCIe 3.0 mit 16 nativen Ports. Zudem bietet die Serie 8 bei Serveraufgaben mit hohen Anforderungen an den E/A pro Sekunde-Wert sofort nach der Inbetriebnahme den höchsten Wert.

Welche RAID-Level werden von den Produkten der Serie 8 unterstützt?

Die RAID-Adapter der Adaptec Serie 8 unterstützen die Standard-RAID-Level 0, 1, 1E, 5, 6, 10, 50 und 60. Mit der Serie 8 unterstützen wir jetzt auch die flexible Konfigurationsoption. Bei dieser Option kann der Benutzer angeben, in welchem Modus die Karte betrieben werden soll: als RAID-Adapter, im "Simple Volume"- oder im HBA-Modus. Die Standardeinstellung ist der RAID-Adaptermodus, in dem auf alle RAID-Adapterfunktionen zugegriffen werden kann. Beim "Simple Volume"-Modus wird jedes einzelne Laufwerk automatisch als logisches Laufwerk konfiguriert - unter Verwendung der DRAM-Caching-Funktion zur Beschleunigung der Leseleistung. Im HBA-Modus werden dem Betriebssystem physikalische Laufwerke (Festplatten, SSD-Laufwerke, Bandlaufwerke, Magnetband-Autoloader) direkt zur Verfügung gestellt und die Migration von Festplattenlaufwerken von auf dem Motherboard integrierten SATA-Schnittstellen oder anderen SATA/SAS-E/A-Adaptern unterstützt. Damit bietet die Serie 8 die Funktionalität von RAID-Adaptern und intelligenten HBAs und gestattet die automatisierte Implementierung von Speichersystemen in Rechenzentren.

Welche Betriebssysteme unterstützt die Serie 8?

Die Adapter der Serie 8 unterstützen eine lange Liste von Betriebssystemen, z. B. Windows, Linux, VMware, Solaris und FreeBSD. Eine komplette Liste der unterstützten Betriebssysteme und verfügbaren Treiber finden Sie auf unserer Website unter www.adaptec.com/de-de/support/.

Sind in Linux die Treiber für die Serie 8 bereits integriert?

Ja, die Serie 8 verwendet die gleichen Treiber wie die Serie 7. Folglich können die in neueren, gängigen Linux-Distributionen enthaltenen Treiber auch zur Installation des Betriebssystems mit der Serie 8 verwendet werden.

Welche Verwaltungs-Dienstprogramme werden bei der Serie 8 mitgeliefert?

Adaptec maxView Storage Manager ist ein Dienstprogramm, daß auf einen Blick die Verwaltung zentralisiert. Das auf neuen Normen, Web-basierte Managementprogramm ermöglicht remote RAID Management, Überwachung und Konfiguration über sichere, verschlüsselte Kommunikation und bietet einfachen Zugriff für Clients von Fremdanbietern über SMI-S.

ARCCONF (Command Line Interface – CLI)- Textbasiertes Kommandozeilenprogramm, das dieselbe Funktionalität wie Adaptec Storage Manager in Umgebungen zur Verfügung stellt, in denen keine grafische Benutzeroberfläche existiert.

uEFI/HII (Human Interface Infrastructure) ist eine API, die die Integration von Konfigurations-Tools anderer Anbieter in das System-BIOS des Motherboards gestattet.

Dienstprogramm zur BIOS-Konfiguration (ACU) – Zur raschen und bequemen lokalen Einrichtung ohne Betriebssystem.

Inwieweit sind die Produkte der Serie 8 kompatibel?

Die Adapter der Serie 8 wurden mit den Motherboards, Enclosures und Laufwerken aller wichtigen Hersteller getestet und werden von diesen unterstützt. Eine Liste der getesteten Komponenten finden Sie auf unserer Website unter www.adaptec.com/compatibility.

Welche Garantiezeit bieten die RAID-Controller der Serie 8?

Die Produkte sind durch eine 3-jährige Garantie sowie durch den branchenführenden technischen Support von Adaptec abgesichert.

Wann und wo sind diese Produkte erhältlich?

Vertriebspartner erhalten die Produkte der Serie 8 weltweit ab Dezember 2013 bei autorisierten Adaptec-Händlern. Eine Liste der Händler in Ihrer Umgebung finden Sie unter www.adaptec.com.

Für welche Anwendungen ist PCIe 3.0 mit 12 Gbit/s ideal und weshalb?

Lösungen mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s können in jeder Umgebung und für alle Anwendungen eingesetzt werden. Echten Zusatznutzen bieten diese dann, wenn ein hoher Durchsatz und eine hohe Bandbreite erforderlich sind. SAS mit 12 Gbit/s bietet im Vergleich zu SAS mit 6 Gbit/s die doppelte Bandbreite. Somit kann bei typischen Einsatzbereichen wie OLTP (Online-Transaktionsverarbeitung), Videostreaming oder Archivierungsaufgaben eine optimale Leistung erzielt werden.

Warum müssen IT-Manager den Adapter-Cache sichern?

Der Adapter-Cache sollte, wenn Schreib-Caching aktiviert ist, grundsätzlich abgesichert werden, damit er bei einem etwaigen Stromausfall gegen den Verlust der im Cache gespeicherten Daten abgesichert ist. Die Nutzung des Adapter-Schreibcache ermöglicht Leistungsgewinne – insbesondere bei RAID 5 und RAID 6 – und steigert die Einsatzdauer und die Kosteneinsparungen, die mit Intelligent Power Management von Adaptec erzielt werden können, da die Daten im Cache statt auf einer Festplatte mit abgesenkter Drehzahl gespeichert werden.

Was ist Zero-Maintenance Cache Protection (ZMCP)?

Zero-Maintenance Cache Protection ist eine wegweisende Innovation, mit der die Schwächen von Lithium-Ionen-Batteriemodulen (BBUs) überwunden und im Cache gespeicherte Daten ohne die sonst üblichen Kosten für Installation, Überwachung, Wartung oder Austausch umfassend abgesichert werden. Diese innovative und überlegene Lösung zur Absicherung des Controller-Cache verwendet einen Flash-Speicher zusammen mit einem Doppelschichtkondensator. Der Doppelschichtkondensator wird schon geladen, während das System hochfährt und sofortigen Backup-Schutz bietet. Der Flash-Speicher, der ausschliesslich dem Controller für Backup-Zwecke zur Verfügung steht, muß nach der Installation nie mehr überwacht oder ausgetauscht werden. Dank Zero-Maintenance Cache Protection entfällt der Wartungsaufwand für Hardware, der bei anderen batteriebasierten Backuplösungen für den Controller-Cache erforderlich ist.

Inwieweit stellt die Zero-Maintenance Cache Protection der 3. Generation für IT-Manager, die derzeit ein Vorgängermodul zum Cache-Backup einsetzen, eine Verbesserung dar?

Das Adaptec Flash-Modul 700 (AFM-700) ist unsere Lösung der 3. Generation für Zero-Maintenance Cache Protection (ZMCP). Es bietet dieselben Sicherungsvorteile wie die Vorgängerversion, zeichnet sich aber durch sein kompakteres Format und die geringere Anzahl an Einzelkomponenten aus, wodurch die mittlere Zeit zwischen Fehlern (MTBF) höher ist. Zudem kommt jetzt SLC-NAND-Flash-Speicher zum Einsatz, der einen schnelleren Datendurchsatz und eine längere Lebensdauer bietet.

Markt & Trends

Wie äußern sich Ihre Kunden über die Nachfrage nach RAID-Adaptern mit einer Leistung von 12 Gbit/s, wo doch das Hardwareumfeld mit 12 Gbit/s bisher noch begrenzt ist?

Die Adapter der Serie 8 unterstützen 6 Gb/s Laufwerke aller Art uneingeschränkt. Durch die hohe Anzahl an SAS-/SATA-Ports erzielen sie mit 6 Gbit/s Laufwerken eine Leistung, die Adapter von anderen Herstellern mit weniger Ports nur mit 12 Gb/s Laufwerken erreichen.

Zudem ergibt sich der größte Vorteil von SAS 3.0 Laufwerken mit 12 Gbit/s bei Speichermedien, die auf Flash-Memory-Technologie basieren, wie beispielsweise SSDs. Bereits jetzt schon sind SAS-SSDs mit 12 Gbit/s auf dem Markt erhältlich, die mit RAID-Adaptern der Serie 8 eingesetzt werden können und mit diesen getestet wurden.

Eine Liste der getesteten Komponenten, darunter auch SAS-Laufwerke mit 12 Gbit/s, finden Sie auf unserer Website unter www.adaptec.com/compatibility.

Microsemi Adaptec arbeitet mit Ökosystempartnern zusammen, um die Serie 8 mit weiteren neuen 12 Gb/s Komponenten zu zertifizieren.

Erwarten Sie eine Kannibalisierung Ihrer Produkte oder eine Erweiterung der Geschäftstätigkeit?

Wir gehen davon aus, dass die Serie 7 und die Serie 8 parallel auf dem Markt vertreten sein werden. Die Konzeption des Produktangebots der Serie 8 schließt einige Lücken im Produktangebot der Serie 7 und ergänzt dieses. Zudem bieten SATA-Laufwerke nach wie vor eine Leistung von 6 Gbit/s. Sie können mit unseren Produkten der Serien 7 und 8 genutzt werden. Kunden, die die Vorteile einer Lösung mit 6 Gbit/s, einen leistungsstarken Funktionsumfang und zuverlässige Leistungsfähigkeit benötigen, werden unsere Lösungen der Serie 6 implementieren. Kunden, die eine höhere Portdichte und/oder extreme Leistung benötigen, werden unsere Lösungen der Serien 7 und 8 implementieren. Infolgedessen betrachten wir diese Koexistenz als größeren Vorteil für unsere Kunden. Gleichzeitig können wir unsere Geschäftstätigkeit erweitern.

Wurde das Produkt bereits von Kunden getestet? Dürfen wir zu diesen Kunden Kontakt aufnehmen?

Die Produkte werden ab Dezember 2013 ausgeliefert. Derzeit testen ausgewählte Kunden die Produkte der Serie 8 von Microsemi Adaptec. Wir können im 4. Quartal 2013, wenn unsere Kunden die Lösungen gründlich getestet haben, entsprechende Informationen bereitstellen.

Sind vorab schon Boards zum Testen erhältlich?

Vollständig validierte Testboards mit vollem Funktionsempfang werden ab September 2013 erhältlich sein. Bitte wenden Sie sich an den Vertrieb von Adaptec, um für ein Testboard vorgemerkt zu werden.

Wettbewerber

Wer sind Ihre wichtigsten Wettbewerber? Sind Sie Ihnen gegenüber wettbewerbsfähig?

LSI ist unser größter Wettbewerber in diesem Marktsegment. Wir sind für den Wettbewerb in diesem Segment ausgezeichnet aufgestellt, bieten die Produkte unserer Serie 8 doch die branchenweit höchste Leistung und die höchste Port-Anzahl. Da die Möglichkeit besteht, 8 bis 16 Laufwerke direkt anzuschließen, sind Expander in vielen Anwendungsfällen überflüssig. Damit werden Kompatibilitätsprobleme und Kosten vermieden. Gleichzeitig wird die Serverumgebung vereinfacht und die gesamte Systemleistung verbessert.

Bieten Produkte der Wettbewerber (LSI) die Funktion ZMCP?

Zero-Maintenance Cache Protection ist eine Innovation, die erstmalig von Microsemi Adaptec angeboten wurde. Sie ist das Ergebnis aufwändiger Entwicklungs- und Prüfverfahren, bei denen verschiedene technische Hürden in Design und Validierung zu bewältigen waren. Wir bieten unseren Kunden die innovativsten, effizientesten technischen Neuentwicklungen, wobei Performance, Effizienz und Nutzwert im Vordergrund stehen. Bei der Serie 8 wurden diese drei Kriterien nochmals optimiert, ist es doch unerlässlich, Ihre Daten zuverlässig abzusichern.

Auch andere Unternehmen haben Adapter-Lösungen mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s angekündigt. Wie schneidet Ihre Lösung im Vergleich dazu ab und inwieweit stellt diese Produktserie ein Novum in der Branche dar?

Unsere Lösung ist die branchenweit einzige PCIe 3.0 12 Gb/s SAS-/SATA-RAID-Lösung mit 16 Ports. Darüber hinaus sind die ultrakompakten RAID-Adapter der Serie 8 die branchenweit einzige Lösung mit einem Formfaktor LP/MD2 und integrierter Zero-Maintenance Cache Protection.

Products | Applications | Company | Careers| Investors | Survey | Privacy Policy | Terms & Conditions | Product Disclaimer | Terms of Use

Copyright © 2016 Microsemi Corporation. All rights reserved. The Microsemi logo is a registered trademark of Microsemi Corporation.