Microsemi Adaptec | HBA 1100 FAQs
Microchip Adaptec
Adaptec HBA Series 1100 Family

HBA 1100 FAQs

Antworten auf die häufigsten Fragen

Inhalt

Produkt und Produkteigenschaften
» Wie unterscheidet sich der Microsemi Adaptec HBA 1100 von früheren Microsemi HBAs?

Der HBA 1100 basiert auf dem Controller SmartIOC 2100 für das SAS/SATA-Protokoll. Er bietet mit dem weit verbreiteten Smart Storage Stack unternehmenstaugliche Zuverlässigkeit. Im Vergleich zu Vorgängergenerationen bietet er Stromeinsparungen von über 40 Prozent; auch im Vergleich zu Lösungen der Wettbewerber ist er im Stromverbrauch deutlich sparsamer. Die Adapter des Typs HBA 1100 bündeln die Leistung von Laufwerken bis zu den Grenzwerten des PCIe 3.0 Hostbus bei 6,6 Gbps. Sie erreichen IOPS-Werte von bis zu 1,7 Mio. und eine um 60 % höhere IOPS-Performance mit SATA-Laufwerken, ohne zusätzlichen Overhead und ohne zusätzliche Latenz.

» Die Serie HBA 1100 ist zudem für neue Laufwerke und neue Einsatzgebiete optimiert.

Sie unterstützt SMR HDDs und deren spezielle Befehlssätze (ZAC/ZBC bei SAS/SATA SMR-Laufwerken). Damit können kosteneffizientere Lösungen für Storage- und Cold-Storage-Anwendungen angeboten werden. Darüber hinaus werden die aktuellsten SAS- und SATA-SSDs unterstützt. Der HBA 1100 ist auch für softwaregesteuerte Storage-Lösungen, wie etwa Microsoft Storage Spaces Direct, VMWare vSAN oder OpenStack Swift/Ceph, optimiert.

» Welche Modelle umfasst die Produktreihe HBA 1100?

Die Produktreihe HBA 1100 besteht aus fünf verschiedenen Modellen. Alle Modelle sind mit derselben 8-Lane-PCIe 3.0 Host-Schnittstelle ausgestattet, weisen den kompakten MD2-Formfaktor und dieselbe Software sowie dieselben Treiber und Tools auf. Die Modelle unterscheiden sich hinsichtlich ihrer SAS-Konnektivitätsanwendungen. Es gibt vier Konfigurationen mit 24, 16, 8 bzw. 4 internen Ports und eine Konfiguration mit 8 externen Ports.

» Wie schneidet der HBA 1100 im Vergleich zu Angeboten der Wettbewerber ab?

Der HBA 1100 ist die SAS-3-fähige HBA-Lösung des Typs x8 PCIe 3. Gen. mit dem branchenweit geringsten Stromverbrauch, bedingt durch seinen hochgradig integrierten, leistungsoptimierten 28 nm SAS/SATA-Storage-Controller, den SmartIOC 2100. Darüber hinaus bietet er die hohe Qualität und Qualifikationsfähigkeit eines Smart Storage Stack.

» Was leistet der HBA 1100?

Die HBA Serie 1100 bietet maximale Speicherleistung und Skalierbarkeit für Rechenzentren der nächsten Generation. Die neuen SmartPQI Gerätetreiber wurden für SSDs optimiert, dadurch erreicht der HBA geringere Latenz. Die Adapter des Typs HBA 1100 bündeln die Leistung von Laufwerken bis zu den Grenzwerten des PCIe 3.0 Hostbus bei 6,6 Gbps. Sie erreichen IOPS-Werte von bis zu 1,7 Mio.

» Ist die Anzahl unterstützter HBAs in einem einzelnen System begrenzt?

Das ältere BIOS unterstützt bis zu 4 Controller; uEFI unterstützt bis zu 64 Controller.

» Unterstützen die HBAs den kombinierten Einsatz von 6 Gbit- und 12 Gbit-Laufwerken an ein und demselben HBA?

Der HBA unterstützt den kombinierten Einsatz von 6 Gbit- und 12 Gbit-SAS-Laufwerken. Aus Gründen der Best Practices wird dies jedoch nicht empfohlen. Der gemischte Einsatz von Laufwerken unterschiedlicher Geschwindigkeit kann aufgrund der Beschränkungen der langsameren Ziellaufwerke zu Leistungsproblemen führen, da die Anwendungen davon ausgehen, dass Laufwerke, welche zu logischen Einheiten zusammengefasst sind, vergleichbare Leistungsmerkmale aufweisen.

» Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

Microsoft Windows, Red Hat, SuSE, CentOS, Ubuntu und VMware ESXi, FreeBSD, Solaris, Citrix XEN Server. Aktuellste Treiber und Betriebssystemunterstützung unter storage.microsemi.com/en-us/support/.

» Welche Verwaltungsdienstprogramme sind beim HBA 1100 im Lieferumfang?

maxView Storage Manager ist ein web-basiertes Dienstprogramm, das die zentrale Remote-Verwaltung, Überwachung und Konfiguration über sichere, verschlüsselte Datenkommunikation ermöglicht und die problemlose Integration mit Clients von Drittanbietern über SMI-S gestattet.

ARCCONF (Command Line Interface – CLI) – eine textbasierte Befehlszeilenschnittstelle, die dieselbe Funktionalität wie maxView Storage Manager für Umgebungen zur Verfügung stellt, in denen keine grafische Benutzeroberfläche existiert.

uEFI/HII-Unterstützung – HII (Human Interface Infrastructure) ist eine API, die die Integration von Konfigurations-Tools anderer Anbieter in das System-BIOS des Motherboards gestattet.

Dienstprogramm zur BIOS-Konfiguration (ACU) – für ein rasches und bequemes lokales Einrichten ohne Booten des Betriebssystems.

» Wie lange gilt die Garantie für den HBA 1100?

Für alle Konfigurationen der Produktreihe HBA 1100 wird eine Garantie von drei (3) Jahren auf Material- und Fertigungsmängel gewährt. Für zwei Jahre ab Kaufdatum des Produkts wird kostenloser technischer Support gewährt. Der Kunde ist berechtigt, sich innerhalb dieser Frist von zwei Jahren kostenlos an den technischen Support zu wenden.

» Wann und wo sind die Produkte der Serie HBA 1100 erhältlich?

Sie werden in zahlreichen OEM-Produkten je nach deren Markteinführungstermin und bei Distributoren von Microsemi Adaptec ab Ende Dezember 2015 erhältlich sein. Eine Liste der Distributoren finden Sie hier.

Anwendungen
» Welche Anwendungen eignen sich für HBA 1100 am besten und weshalb?

Die Produkte der Serie HBA 1100 liefern „reine“ Konnektivität und schränken die Performance zwischen dem Host und den Speicherlaufwerken nicht ein. Sie sind zudem für neue Laufwerke und neue Einsatzgebiete optimiert und unterstützen SMR HDDs und deren spezielle Befehlssätze (ZAC/ZBC bei SAS/SATA SMR-Laufwerken). Damit können kosteneffizientere Lösungen für Storage- und Cold-Storage-Anwendungen angeboten werden. Darüber hinaus werden die aktuellsten SAS- und SATA-SSDs unterstützt. Der HBA 1100 ist auch für softwaregesteuerte Storage-Lösungen, wie etwa Microsoft Storage Spaces Direct, VMWare vSAN oder OpenStack Swift/Ceph, optimiert.

» Wie kompatibel sind die Produkte der Produktreihe HBA 1100?

Der HBA 1100 entspricht den Spezifikationen von SAS 3.0 und PCIe 3.0. Die Systemanwendungen sind jedoch möglicherweise komplex; es sind entsprechende spezielle Produktangebote erhältlich. Eine Liste der Produkte, deren Kompatibilität mit der Produktreihe HBA 1100 getestet wurde, finden Sie unter storage.microsemi.com/compatibility.

» Gibt es spezielle Anforderungen an die Anschlüsse bei Konfigurationen mit so hoher Port-Anzahl?

Es gibt keine speziellen Anforderungen in Bezug auf die Anschlusskabel für die 12 Gbps SAS-Ports des HBA 1100. Alle Modelle der Reihe HBA 1100 entsprechen den Spezifikationen von SAS 3.0 Standardanschlüssen: Für interne Verbindungen werden SFF 8643-Anschlüsse, für externe Verbindungen SFF 8644-Anschlüsse genutzt. Diese werden gemeinsam als „HD-Mini-SAS-Anschlüsse“ bezeichnet. Alle Kabel, die für Microsemi Adaptec RAID-Controller der Serie 8, SmartRAID und SmartHBA genutzt werden, sind mit dem HBA 1100 ebenfalls kompatibel. Eine Liste der Kabel von Microsemi Adaptec finden Sie hier.

» Bietet das Betriebssystem Linux integrierte Unterstützung für die Serie HBA 1100?

Ja, die gängigsten Linux-Betriebssystemen bieten integrierte Unterstützung für den HBA 1100.

» Welche Auswirkungen hat es, wenn die Serie HBA 1100 mit vorhandenen 6 Gbps SATA-SSDs genutzt wird?

Selbstverständlich können an die Produkte der Serie HBA 1100 dank der Abwärtskompatibilität mit 6 Gbps SAS auch kostengünstige SSDs mit SATA-Schnittstellen angeschlossen werden. In Verbindung mit einem Microsemi Adaptec 82885T kann durch die „Edge-Pufferungsfunktion“ die Anzahl der tatsächlichen 6 Gbps Laufwerke, die an das System angeschlossen werden können, fast verdoppelt werden. Die zusätzliche Laufwerksleistung kann dann mit dem HBA 1100 bis zum Leistungsgrenzwert von PCIe skaliert werden.

Products | Applications | Design | Training | About | Contact | Legal | Privacy Policy | Investors | Careers| Support

©Copyright 1998-2020 Microchip Technology Inc. All rights reserved.